Ich bin Deditio, eine Geldherrin. Meine Sklaven nennen mich Herrin. Ich bin bereit, dich als meinen Geldsklaven anzunehmen. Voraussetzung dafür ist eine ausgeprägte devote Ader, der Wille, mir zu dienen, meine Anweisungen auszuführen und zuzulassen, dass ich mich in deine Gedanken dränge.

 

Ich nehme dich auf in meine Sklavenschule, damit dein jämmerliches Leben endlich wieder einen Sinn bekommt. Du sitzt doch schon wieder nutzlos vor dem Bildschirm, anstatt etwas sinnvolles zu tun.

 

Du bist ein jämmerliches Individuum, das erzogen werden muss, das dafür gemacht ist, einer dominanten und starken Frau zu dienen. Ich werde dich mit Füßen treten, während du dich wimmernd bedankst, dass ich mich mit dir abgebe. Du wirst von mir zu einem perfekten Geldsklaven erzogen. Du lernst, was es heißt, Demütigung, Erniedrigung und Strenge zu erfahren.

 

Du wirst mein Geldsklave sein, mir jeden Wunsch von den Augen ablesen, für meine Belustigung und meinen Luxus sorgen. Es ist deine Aufgabe, mich glücklich zu machen und dafür wirst du alles in deiner Macht stehende tun!

 

Ich dulde es nicht, wenn ein Sklave nur halbherzig bei der Sache ist. Überlege dir gut, ob du bereit bist, mich als deine einzige Herrin zu akzeptieren. Ich verlange von meinen Sklaven absolute Disziplin! Kleinste Verfehlungen haben Strafen zur Folge.

 

Solltest du dich wundern, warum ich dich nicht hier schon in herrischem Ton anspreche...das musst du dir erst verdienen! Bewirb dich bei mir und lasse dir gute Argumente einfallen, warum du in meiner Sklavenschule aufgenommen werden willst, dann wirst du am eigenen Leib erfahren, was die Worte Dominanz und Herrschaft bedeuten!

 

Ich erziehe meine Sklaven online. Warum? Weil ich damit für meine Sklaven unerreichbar bin. Die Angst, plötzlich uninteressant für mich zu werden und vergeblich auf meine Kontaktaufnahme zu warten, spornt meine Sklaven noch mehr an, mich zufrieden zu stellen. Du wirst wie alle anderen darum betteln, mit mir eine kurze MSN-Session zu bekommen und wirst alles dafür tun, dir ein Telefonat zu erarbeiten.

 

Lies dir vor allem meine Regeln gut durch, bevor du dich bewirbst. Ich habe keine Lust, dich immer wieder darauf hinzuweisen. Meine Regeln sind dafür da, dass du sie ohne wenn und aber befolgst! Wenn du Fragen hast, stell sie alle gleich, ich will nicht von immer wiederkehrenden Fragen malträtiert werden, die nach und nach dahin kleckern!